be-stitchy-team-kirstin
Kirstin Hein

Über mich

Ich, Kirstin Hein lebe seit einiger Zeit ein Expat Leben in São Paulo, Brasilien. Wer sich hier schon um ein Arbeitsvisum bemüht hat, kann ein Liedchen singen, wie schwer das ist. So kam ein Job als Diplompädagogin in Festanstellung sehr schnell nicht in Frage. Was also tun mit der vielen Zeit? Klar: die neue Stadt erkunden, neue Kultur kennenlernen, Sprache lernen, neue Freunde finden usw. Alles sehr spannend, Brasilien ist ein tolles Land!

So hatte ich aber auch Zeit, mich selbst weiterzuentwickeln und konnte verschiedene Kurse besuchen. Kreativ und handwerklich begabt, war ich angeblich schon immer (laut meinen Eltern ;)), so probierte ich auch einen Nähkurs aus. Das war im Jahr 2014…

Wie viele Taschen möchtest du denn noch nähen?

Ich erzählte gerade einer Freundin von meinen zukünftigen Nähprojekten in unserem Nähkurs, da kam dieser Ausruf meines Freundes: „Wie viele Taschen möchtest du denn noch nähen?“. Er hatte wohl Angst um seinen Platz in unserem Kleiderschrank. Aber er brachte mich auf eine Idee! Die erste Anmeldung für einen Designmarkt hier in São Paulo war schnell gemacht und es zeigte sich, meine genähten Sachen gefallen nicht nur mir, juchuuuu….Ich war zugegeben sehr aufgeregt, das erste Mal meine Produkte zu präsentieren. Meine aktuelle Kollektion  könnt Ihr Euch hier ansehen.

WIE ICH ARBEITE

LINOLDRUCK/SIEBDRUCK

Ich liebe das Nähen, vor allem das Fühlen der Stoffe, die Kreativität  die dahinter steckt und das doch relativ schnelle Ergebnis in den Händen halten zu können. Aber ich wollte gerne meinen eigenen individuellen Stoff entwerfen. So entstand nach einigen herum experimentieren, die Idee Stoffe mit eigenen Designs zu bedrucken. Ich zeichne mir ein oftmals südamerikanisch beeinflusstes Motiv, dass ich in Linoleum schnitze und mit dem ich dann die Stoffe bedrucke. Die Farben die ich hierzu benutze sind haltbare Siebdruckfarben, die normalerweise für T-Shirt Drucke verwendet werden. Das ergibt einen sehr individuellen Druck der je nach Farbe und Eigenschaft des Stoffes immer anders ausfällt. Genau dafür liebe ich aber diese Technik!

Damit aber noch nicht genug. Ich habe immer so viele Ideen, die nicht nur zu einer Technik passen, weshalb ich mich schon immer gerne verschiedenen Techniken mixe. So kam es, dass auch der Siebdruck ein Bestandteil meiner Arbeit wurde.

MATERIALAUSWAHL

Da ich viel Wert auf natürliche Motive lege, möchte ich da auch beim Stoff nicht verzichten. So verwende ich ausschließlich natürliche Fasern, wie Baumwolle oder teurere Leinen. Maximal Elastan das den Stoff etwas weicher und dehnbarer macht, verwende ich zum Drucken und Nähen. Je gröber und dicker der Stoff ist, auf dem gedruckt wird, desto rustikaler wird das Ergebnis. Die Fasern des Leinens unterstützt hier die Wirkung des ungeschliffenen Drucks. Zudem ist die Farbauswahl des Stoffes immens wichtig. Je dunkler der Stoff, desto weniger kann der Druck wirken oder muss gegebenfalls, mehrmals übereinander gelegt werden. Hier stößt der Linoldruck auf seine Grenzen, da ein mehrmaliges Drucken nicht möglich ist. Es gilt also, dunkle Stoffe wie Grau oder Schwarz, können maximal mit weiß bedruckt werden und ein Siebdruck ist hier die bessere Möglichkeit den Druck Farbintensiv zu bekommen. Aber auch ein weniger intensiver Druck hat seinen eigenen Charme.

KONTAKT

AKTUELLE ARBEITEN